Berlin, 15.09.2016. Die Reform sei auf einem „klaren Kurs“, bescheinigte Dr. Klaus Reinhardt, Vorsitzender des GOÄ-Ausschusses der Bundesärztekammer (BÄK), Mitglied des Vorstandes der BÄK und Vorsitzender des Hartmannbundes (HB), in einer Grundsatzerklärung im „Deutschen Ärzteblatt“.

Entgegen der Kritik einiger Verbände, hätten in der letzten Zeit viele Gespräche mit Berufs- und Fachverbänden stattgefunden. Die BÄK sei nun dabei, die Leistungsbeschreibungen innerhalb der GOÄ Kapitel zu überarbeiten, allerdings stehe die Neugestaltung des Paragraphenteils im Moment nicht im Vordergrund. Ende 2016 sind erneute Gespräche mit dem PKV-Verband geplant. (Quelle: Deutsches Ärzteblatt, 35-36/2016) 

Berlin, 08.09.2016. Der GKV-Spitzenverband hat in der letzten Woche den sogenannten „GKV-Kliniksimulator“ online gestellt. Der Simulator zeigt die Entfernung von 80.000 Wohnbezirken zum nächsten Krankenhaus der Grundversorgung.

In der Pressemitteilung des GKV-SV erklärt der zuständige Abteilungsleiter für Krankenhäuser Wulf-Dietrich Leber: „Wir sind davon überzeugt, dass mehr Spezialisierung und der Abbau von für die Versorgung nicht benötigter Klinikkapazitäten Hand in Hand gehen müssen. […] Wir wollen den Entscheidungsträgern vor Ort eine solide Grundlage für anstehende Standortentscheidungen geben.“ (Quelle: Pressemitteilung GKV-SV, 08.09.2016)

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gkv-spitzenverband.de

Den Kliniksimulator können Sie wie folgt erreichen: www.gkv-kliniksimulator.de

Düsseldorf, 01.09.2016. Der Gesundheitspolitische Arbeitskreis der CDU NRW hat einen neuen Landesgeschäftsführer. Auf Andreas Dederichs folgt Markus Griffig, der seit dem 01.09.2016 offiziell die Aufgaben übernommen hat.

Markus Griffig hat unter anderem „Management im Gesundheitswesen“ studiert und bringt nach Stationen bei der AOK Niedersachsen und als wissenschaftlicher Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne, Erfahrungen aus der Praxis und der Gesundheitspolitik mit ein. Hauptberuflich ist Herr Griffig bei einem großen Abrechnungsdienstleister als Referent für Gesundheitspolitik tätig.

Wir möchten Andreas Dederichs noch einmal für seine Arbeit und seinen Einsatz danken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. 

Berlin, 26.03.2016: Der Verhandlungsführer der Bundesärztekammer für die Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), Dr. Theodor Windhorst, hat seine Ämter mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Als Präsident der Ärztekammer Westfalen Lippe bleibt Windhorst aber weiter im Amt.

Weiterlesen ...

Berlin, 02.03.2016: Der Spitzenverband der Fachärzte(Spifa) als auch der Hausärzteverband greifen die Bundesärztekammer weiterhin scharf an und kritisieren die Kommunikation zum Sachstand der Verhandlungen zur Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte.

Weiterlesen ...

Düsseldorf, 02.03.2016: Im Rahmen des Nationalen Krebsplans hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) das Projekt „Kommunikative Kompetenzen von Ärztinnen und Ärzten in der Onkologie“ unter Federführung des Universitätsklinikums Heidelberg gefördert. Die Ergebnisse und Konsequenzen für die künftige Ausgestaltung des Medizinstudiums werden heute (Montag) und morgen auf einem Abschluss-Symposium in Heidelberg vorgestellt und diskutiert. 

Weiterlesen ...

Berlin, 18.11.2015: Die Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Maria Michalk, MdB, hat die Gespräche mit der KBV Spitze vorerst auf Eis gelegt.

Weiterlesen ...

Bei einem Treffen am 2. Oktober 2015 in Berlin verständigte sich die Bund Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform im Vorfeld der Zweiten/Dritten Lesung des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) vor dem Deutschen Bundestag, die in der ersten Novemberwoche erfolgen soll, auf zusätzliche Maßnahmen.

Weiterlesen ...

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zog ein positives Fazit zur Hälfte der Wahlperiode. Die Menschen könnten dem Gesundheitssystem vertrauen und wüssten, dass sie im Krankheitsfall rasch Hilfe bekämen. Gröhe sprach angesichts der alternden Bevölkerung jedoch von großen Herausforderungen, denn die Zahl der Hochbetagten, chronisch Kranken und Dementen werde steigen. Zugleich gehe es darum, den wachsenden Fachkräftebedarf etwa in der Pflege zu sichern. Nach Ansicht Gröhes sind die zahlreichen Reformen nachhaltig angelegt und an den Patienten orientiert.

Weiterlesen ...

Der Präsident der Ärztekammer Westfalen Lippe, Dr. Theodor Windhorst, hat in einem Interview mit der Ärztezeitung Stellung zu den aktuellen Verhandlungen zur Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte bezogen. Dabei stellte er klar, dass es für Alle Arztgruppen zu einem deutlichen Honorarplus kommen wird. Windhorst sprach von 2 stelligen prozentualen Zuwachsraten und versprach, dass es keine Verlierer geben wird und alle von diesem Zuwachs profitieren werden. Der Verband der privaten Krankenversicherer habe seinen Widerstand aufgegeben und das Innenministerium habe ebenfalls bereits zugestimmt. Damit hätte man auch die Beihilfe im Boot. Abschließend bemerkte Windhorst, dass man zuversichtlich sei, die neue GOÄ sehr zeitnah präsentieren zu können.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Banner CDU Deutschland